REConf
8. Requirements Engineering Tagung 2009

Dienstag, 10. März 2009

1. Konferenztag

Uhrzeit

Raum ROM

Raum PARIS

Raum MADRID

09:00-09:15

Eröffnung

09:15-10:00

KEYNOTE Ivar Jacobson, Ivar Jacobson International:
Be Smart!

10:00-10:30

Pause und Besuch der Ausstellung

IT

Financial Services

Automotive

10:30-11:15

DR1: Andreas Denk und Thomas Thiery, Cardinal Health Germany 234 GmbH:      Pragmatischer Ansatz
für das Requirements Management unter Verwendung des Enterprise Architect
(E)

DP1: Heinz Ehrsam,
Credit Suisse und
Ralf Fahney, Fahney Anforderungsingenieur-
wesen: Requirements konsequent genutzt im Zusammenspiel mit
SCRUM und SOA
(F)

DM1: Timo Karasch, IAV GmbH: Requirements Schmetterling - Schnittstellenverluste zwischen Zulieferer und Kunden reduzieren (E)

11:20-12:05

DR2: Dr. Anne Kramer, sepp.med: Requirements-
Validierung mal anders betrachtet - Über den Einfluss von Tests auf die Qualität von Anforderungen
(E)

DP2: Martin Walker,
Dresdner Kleinwort: Challenges of Requirements Management in Investment Banking

DM2: Matthias Recknagel, Daimler AG: Vom Lastenheft zur Spezifikation von Produktlinien (F)

12:05-13:30

Mittagspause - Besuch der Ausstellung - Firmenvorträge

13:30-14:15

DR3: Dr. Stefan Walburg, Bundesagentur für Arbeit und Florian Rupp, Quantu GmbH: Modellierung und mehr: Standardisierte Systemspezifikation mit der UML 2 (F)

DP3: Markus Sprunck, HVB Information Services GmbH: Formale und gesetzliche Anforderungen an die Software-Entwicklung
für deutsche Banken
(E)

DM3: Dr. Torsten Woeniger-Trausenecker, BMW AG: Parametrierter Anforderungspool für SW-Lastenhefte von Motorsteuerungen (F)

14:20-15:05

DR4: Philip Stolz, HOOD Group und Martin Krause, ICS-AG: Traceability im Systems Engineering - Wieso? Weshalb? Warum? (F)

DP4: Markus Schmid, Deka Bank: Anforderungsmanage-
ment - Status Quo in der Praxis von IT-Projekten
(E)

DM4: Dr. Rainer Busch, Ford und Dr. Eduard Metzker sowie Dr. Christof Ebert, Vector: Effiziente Prozesskopplung im Requirements Engineering (F)

15:05-15:30

Pause und Besuch der Ausstellung

15:30-16:15

DR5: Chris Rupp und Thorsten Cziharz, SOPHIST GROUP: Regeln, die perfekte Ergänzung zu Anforderungen! (F)

DP5: Peter Frommelt, HUK-COBURG: Eine konkrete Modellierungs-Methode zum Dokumentieren von funktionalen Anforderungen an ein Software-System unter Verwendung eines Ausschnitts der UML (F)

DM5: Dieter Frieß, Deutsche Automobil Treuhand: Von Word zum Analysemodell mit TREND/Analyst, ein Erfahrungsbericht vom Umstieg (E)

16:20-17:05

DR6: Uwe Valentini, HOOD Group: Das System muss leicht bedienbar sein. ... Ja, und dann? (E)

DP6: Karim Brahim-Mazari, Deutsche Post AG: Abteilungsübergreifendes Multiprojekt- Anforderungs- management (E)

DM6: Carmen Löbel, AUDI AG und Arno Hilgers, Bertrandt: Requirements Management-Prozess in stark vernetzten Fahrerassistenzsystemen (F)

17:05-17:30

Pause und Besuch der Ausstellung

17:30-18:15

DR7: Thomas Stahl, b+m Informatik AG und Tim Weilkiens, oose Innovative Informatik GmbH: SysML/DSL für Anforderungen mit Varianten (F)

 

 

Round Table: Anforderungsmanagement im Finanzdienstleistungs-
sektor - Erfahrungen und Herausforderungen in den nächsten Jahren

DM7: Carsten Böckmann, Volvo Information Technology und Sven Jirkovsky, QualityPark: RIF lessons learned (F)

18:20-19:05

DR8: Susanne Mühlbauer und Bastian Gollwitzer, Ivar Jacobson International GmbH: Die Mischung macht's - Erfolgreiches RM&E durch die richtigen Kompetenzen im Team (E)

DM8: Silke Blass, BMW AG und Rüdiger Palm, ESG GmbH: Anforderungsmanagement und Funktionsentwicklung, Schnittstellen und Abhängigkeiten (F)

ab 19:05

Abendveranstaltung

 

E=Einsteiger, F=Fortgeschrittene

Zum 2. Konferenztag

News
23. April 2009

REConf® goes Switzerland … Sprecher gesucht

Vom 22. bis 24. September 2009 veranstalten wir erstmals die REConf® Schweiz in Zürich.

18. März 2009

REConf 2009 trotzt der Finanzkrise

Auch 2009 wieder hoher Besucherzuspruch.

07. März 2009

IBM Rational Jazz, TeamConcert und Requirements Composer

Roadshow an verschiedenen Standorten.

07. März 2009

Ken Schwaber kommt nach München

2-tägiger Scrum Master Zertifizierungsworkshop mit Ken Schwaber

07. März 2009

SCRUM und EssUP - agil trifft erfolgreich

Intensiv-Workshops mit Ivar Jacobson