REConf
8. Requirements Engineering Tagung 2009

Workshop 9

Titel des Workshops: Konzepte des Change, Configuration & Version Management in Telelogic DOORS

Datum und Uhrzeit: 12. März 2009, 09:00 bis 17:00 Uhr

Level: Einsteiger

Abstract: DOORS ist ein weltweit stark verbreitetes Werkzeug zur Verwaltung von Anforderungen. Darüber hinaus beherrscht DOORS jedoch auch Funktionalitäten, welche bei richtiger Anwendung die Prozesse im Bereich Change, Configuration und Version Management maßgeblich unterstützen können.

Ziel des Workshops ist es, DOORS Anwendern die erweiterten Funktionalitäten von DOORS aufzuzeigen und Konzepte zu präsentieren, die die Verwaltung unterschiedlicher Versionen ermöglichen. Hierbei wird sowohl auf einfache Konzepte wie auch auf fortgeschrittene Konzepte eingegangen. Weiterhin wird das Change Management System von DOORS näher vorgestellt und in praktischen Übungen veranschaulicht.

Alexander-Marc Merten, Diplom Informatiker, ist als Consultant für die HOOD Group im Bereich Requirements Management (RM) und in der HOOD Software Division aktiv. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Unterstützung der Kunden beim Einsatz von Requirements Management sowie im Bereich Change, Configuration & Version Management (CC&VM) und ebenso im Einsatz und der Erweiterung der zugehörigen Werkzeuge. Herrn Mertens Kenntnisse werden durch seine Erfahrungen im Bereich der Erstellung von Anforderungsdokumenten (z.B. Lastenhefte und Designspezifikation), Projektmanagement, Implementierung von QS-Maßnahmen, CMMI, RM-Werkzeugen, Datenbanken und objektorientierter Entwicklung erweitert.

 

Andreas Kreß ist Diplom-Informatiker (FH) und leitet das Centre of Competence CC&VM bei der HOOD Group. Er beschäftigt sich seit 15 Jahren mit dem Thema System- und Software-Engineering. Durch seine jetzige Arbeit bei HOOD und seine früheren Tätigkeiten als Seniorberater bei verschiedenen Herstellern von Software-Engineering-Werkzeugen sowie bei unabhängigen Beratungshäusern kennt er die Anforderungen der Praxis aus vielfältigen Projekten. Als Berater und Projektleiter hat er Methoden und Techniken im Bereich Change, Configuration & Version Management bei vielen Firmen verschiedenster Branchen und Domänen eingeführt und die Aktivitäten zur Erhöhung des Reifegrads dieser Organisationen vorangetrieben.

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Vortragsweise: Workshop mit Übungen, Gruppenarbeit, Gruppenpräsentationen, Vortrag

Agenda:

Change Management in DOORS
      DOORS als internes Change Management System
      Vorteile und Grenzen
      Weitere Alternativen
Konfigurationsmanagement in DOORS
      Baselinekonzepte
      Baselinesets
      Vorteile und Grenzen
Versionsmanagement in DOORS
      Generelle Problematik
      Versionshistorie
      Einfache Versionierungskonzepte in DOORS
      Fortgeschrittene Versionsierungskonzepte in DOORS

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte:

DOORS Anwender, die sich mit den tiefer gehenden Funktionalitäten von DOORS auseinander setzen und neue Wege entdecken möchten, um aus dieser Anwendung noch mehr Nutzen und Unterstützung für sich zu gewinnen.

 Lernziele des Workshops:

  • Der Teilnehmer erlernt und vertieft die Konzepte des Änderungsmanagements in Telelogic DOORS
  • Der Teilnehmer erlernt und vertieft die Konzepte des Konfigurationsmanagements in Telelogic DOORS
  • Der Teilnehmer erlernt und vertieft die Konzepte des Versionsmanagements in Telelogic DOORS

Welche Voraussetzungen der Teilnehmer mitbringen muss:

  • Grundkenntnisse in Telelogic DOORS
  • Interesse am Thema Änderungsmanagement und Versionsmanagement


Der Preis für diesen Ganztagesworkshop beträgt 580,00 € zzgl. 19% MwSt. (110,20 €).

zur Buchung

News
23. April 2009

REConf® goes Switzerland … Sprecher gesucht

Vom 22. bis 24. September 2009 veranstalten wir erstmals die REConf® Schweiz in Zürich.

18. März 2009

REConf 2009 trotzt der Finanzkrise

Auch 2009 wieder hoher Besucherzuspruch.

07. März 2009

IBM Rational Jazz, TeamConcert und Requirements Composer

Roadshow an verschiedenen Standorten.

07. März 2009

Ken Schwaber kommt nach München

2-tägiger Scrum Master Zertifizierungsworkshop mit Ken Schwaber

07. März 2009

SCRUM und EssUP - agil trifft erfolgreich

Intensiv-Workshops mit Ivar Jacobson